Von der Idee zur Liveperformance mit BxDxF

Im Wesentlichen nutze ich für die Entwicklung von Songideen die Session View wie oben beschrieben:

•    Aufnahme von Gitarrenriffs / Synths / Mididrums
•    Herumprobieren mit verschiedenen Clips / Clipvariationen
•    Aufnahme eines groben Arrangements in der Sequencer View

Im Allgemeinen arbeiten wir nach diesem Schritt mit der Band gemeinsam an dem Song. Dabei legen wir Augenmerk auf Struktur, Spannungsbögen und Rhythmik sowie Akkorde und natürlich auch Sounds. Parallel zur Instrumentalarbeit werden schon die ersten Gesangslinien ausgearbeitet. Wenn das grobe Arrangement steht, testen wir im Proberaum mit live gespielten Drums und Gitarre, wie sich der Song anfühlt. Oft müssen wir die Songs mehrfach spielen, da sich natürlich noch die eine oder andere „Baustelle“ ergibt. Nach diesen Arbeiten ist der Song bis auf Text, Melodie und Rap schon halbwegs fertig.
In diesem Stadium des Songwritings habe ich meist noch keinerlei Mastereffekte o.ä. im Liveset; die eingesetzten Effekte dienen also hier nur dem Sounddesign.
Nach dem Einsingen der Vocals ist der Song fertig.