Alesis VideoTrack

VideoTrack_front_mediaTaschenkino

Nachdem mittlerweile nahezu jeder Hersteller von Recording-Equipment einen Audiorecorder für die Tasche im Programm hat, liefern die „klassischen“ Audio-Geräte-Hersteller nun kompakte Video- und Audiorecorder. Diese neuartigen Recorder bieten zwar einfache Video-Aufnahmemöglichkeiten, jedoch mit dem Schwerpunkt Top-Sound.

 

Die Audio-Qualität ist vergleichbar mit den o.g. Taschen-Audiorecordern und übertrifft damit den typischen, meist schwachen Camcorder-Sound – ein ideales Konzept für alle Musiker und Bands, z.B. zum Archivieren ihrer Auftritte und Proben oder der Veröffentlichung auf Social Media Seiten wie Youtube oder Facebook. Auch wenn man mit der Videoauflösung kein „großes Kino“ realisieren kann, für die Präsentation im Internet und auf Promo-CDs reicht die Bildqualität allemal.

Mit dem VideoTrack liefert auch Alesis einen kompakten Videorecorder.
Wir hatten den kleinen Bewegtbild-Recorder im Test.


Der VideoTrack im Überblick

VideoTrack_back_mediaBeim Öffnen der VideoTrack-Verpackung entdeckt man neben Akku sowie einer SD-Karte mit 2 GB Speicherkapazität die Bedienungsanleitung, eine CD mit einer Video-Editing-Software, ein Composite-Videokabel sowie eine Transporttasche, einen Haltegriff mit Stativgewinde und eine Handschlaufe.
Der etwa iPhone-große Handheld Video and Audio Recorder ist in einem stabilen Kunststoffgehäuse untergebracht. Die Oberfläche ist mit einer Art Gummierung überzogen, so liegt der VideoTrack stets sicher in der Hand.
Das Objektiv der Kamera befindet sich neben einem kleinen integrierten Lautsprecher und einer kleinen LED-Leuchte auf der Geräterückseite. Diese Leuchte lässt sich bei schlechten Lichtverhältnissen einschalten, was bei Nahaufnahmen in der Regel ausreicht. Über der Optik des VideoTracks liegen die beiden angewinkelten Mikros für die Stereo-Aufnahme. 
Gespeist wird das portable Aufnahmegerät durch einen mitgelieferten Lithium-Ionen Akku, der über die rückseitige Klappe zugänglich ist. Der Akku kann jederzeit über den Mini-USB-Port geladen werden, der sich an der unteren Kante des Gerätes befindet, gleich neben einem Stativgewinde und dem Schacht für die SD-Karte.

Alesis VideoTrack

An der rechten Seite des VideoTracks findet man einen Dreistufenschalter zum Einstellen der Mikrofon-Eingangsempfindlichkeit, den Power-Schalter sowie eine Miniklinkenbuchse für Video- und Audio-Out.
Auf der Vorderseite befindet sich das etwa 4 cm x 5 cm große, beleuchtete Display, welches neben dem eigentlichen Video-Bild auch sämtliche Informationen zu den aktuellen Einstellungen, dem Ladezustand der Batterie, der eingestellten Mikrofon-Empfindlichkeit und zu den Video-Files bereitstellt und die Darstellung der Menus übernimmt.
Unterhalb des Displays sind vier Funktionstasten um eine quadratische Recordingtaste herum gruppiert: „MODE“, „SET/DELETE“ sowie zwei Tasten mit einem Lupensymbol und jeweils „+“ oder „-“.

Während der Aufnahme dienen diese „Lupen-Tasten“ zum Rein- und Rauszoomen. Im Display wird die Zoom-Einstellung durch eine Art kleinen Fader dargestellt. Die 3-fach Zoom-Funktion erfolgt innerhalb der digitalen Ebene durch entsprechende Umrechnung und nicht über das Objektiv. Bei der Wiedergabe arbeiten die Zoom-Tasten als Lautstärke-Regler.

Mittels der „MODE“-Taste wählt man die Betriebsart des VideoTracks: Wiedergabe, Foto-Aufnahme oder Video-Aufnahme. Im Display wird dabei ein entsprechendes Symbol (Play-Symbol, Foto- oder Filmkamera) angezeigt.

Die Taste „SET/DELETE“ ändert ihre Funktion abhängig von der „MODE“-Einstellung.
Im Wiedergabe-Modus dient diese Taste zum Löschen von Files, wobei man innerhalb eines kleinen Menus die Wahl zwischen einzelnen oder allen Files hat. Die Auswahl innerhalb des Menus erfolgt über die „+/-“-Tasten, die Bestätigung schließlich über die zentrale Recording-Taste. Zur Sicherheit ist vor dem unwiderruflichen Löschvorgang nochmals eine Bestätigung mit „Yes“ oder „No“ erforderlich.  
Im Foto-Modus öffnet sich beim Betätigen der „SET/DELETE“-Taste ein Menu, welches wiederum zwei Unterfunktionen zum Aktivieren der o.g. LED-Leuchte und zum Formatieren der Speicherkarte bietet.
Im Video-Modus stehen neben LED-Beleuchtung und Format noch zwei weitere Funktionen zur Auswahl: Mit „TV System“ schaltet man zwischen PAL und NTSC um, mit „Light Freq.“  stellt man die Netzfrequenz (50 Hz oder 60 Hz) ein, um die Videoqualität zu optimieren.

Je nach Modus zeigt das Display direkt, wie viele Bilder bzw. wie viel Minuten Video noch auf den Speicherchip passen.


Anwendung und Fazit

Das Handling des VideoTracks ist wirklich kinderleicht, selbst ohne Vorkenntnisse.
Nach dem Einschalten benötigt der Digitalcamcorder ca. 2 Sekunden, und schon kann es losgehen - ganz gleich, ob man Videos oder Fotos aufnehmen möchte.

Aufgrund der Größe und der Gehäuseform liegt der VideoTrack bereits so, wie er ist, gut in der Hand, so dass „ruhige Bilder“ leicht zu realisieren sind.  Für alle, die ein wenig mehr Komfort wünschen, liegt ein Kameragriff bei.
Die Bildqualität (640x480) ist für Präsentationen auf dem Computer oder im Internet völlig ausreichend - dafür wurde der kompakte Foto-/Videorecorder auch konzipiert.
Als äußerst nützlich stellt sich in der Praxis die integrierte LED-Leuchte dar, denn oft kann man ein wenig Licht-„Unterstützung“ gut gebrauchen.
Bei der Aufnahme fiel auf, dass der automatische Weißabgleich des Videotracks recht ordentlich funktioniert, unabhängig davon, ob man mit oder ohne „LED-Verstärkung“ arbeitet. 
Die Audio-Qualität des Recorders ist vergleichbar mit den üblichen kompakten „Handyrecordern“.
Auf den mitgelieferten Speicherchip passen ca. 43 Minuten Video bzw. 9240 Fotos, damit dürfte man schon mal gut gerüstet sein.
Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass man die Bildaufnahme abschalten kann, so dass man eine reine Audio-Recorder-Funktion zur Verfügung hat - vielleicht kommt ja ein solches Feature mit dem nächsten Software-Update. Dies würde das Konzept des Videotracks noch um einiges aufwerten.

Doch auch ohne reine Audio-Recorder-Funktion stellt der Alesis Videotrack ein praktisches, durchaus bezahlbares Tool dar, welches jede Menge Spaß macht.


Preis: 149 EUR (UVP zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung - Januar 2011)

www.alesis.de

Facts

  • Video Auflösung: 640x480 bei 25~30 fps
  • Auflösung der Fotofunktion: 640x480
  • Kompression: Video ASF, Foto JPEG
  • Audioauflösung: 16-Bit
  • Ausgangsanschlüsse: Kopfhörer,  Composite Video Out.
  • Interner 32MB Flash Speicher
  • Externer Speicher: SD Card Slot, SDHC kompatibel
  • Displaygröße: 2.4«
  • Blitz: LED
  • Zoom: 3fach Digital
  • Automatischer Weißabgleich
  • Automatische Belichtung
  • Video Ausgang: NTSC/PAL umschaltbar
  • Batterie: wiederaufladbare, austauschbare Lithium-Ionen Batterie
  • ArcSoft MediaImpression mit direkter Videobereitstellung auf YouTube (nur Windows)
  • Größe: 11,43 x 6,35 x 2,54 cm
  • Gewicht: 90g
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy