RCF AYRA 4

w AYRA4FRONTFamilienzuwachs

Bereits 2012 präsentierte der italienische Hersteller RCF seine AYRA-Nahfeldmonitor-Serie. Was mit lediglich zwei Monitor-Modellen begann, hat sich mittlerweile zu einer kleinen Monitor-Familie inkl. Subwoofer entwickelt. Das jüngste Familienmitglied ist der kompakte AYRA 4-Monitor. Xound hatte Gelegenheit ein Pärchen in der Studiopraxis anzutesten.

 

Konzept

Wie auch die anderen AYRA-Modelle so ist auch AYRA 4 als 2-Weg-System konzipiert. Aufgrund der geringen Größe (ca. 22,5 x 14,5 x 20,3 cm) empfiehlt sich der Monitor eher für kleine Regieräume oder für Recordings unterwegs. AYRA 4 ist sowohl in schwarz als auch in weiß erhältlich. Die Monitore vermitteln insgesamt einen edlen Eindruck.AYRA4
Die Ayra-Gehäuse sind magnetisch abgeschirmt, so gibt es auch keine Probleme beim Einsatz unmittelbar neben klassischen Computer-Bildschirmen oder Video-Monitoren.
Alle AYRA-Modelle verfügen über Woofer mit weißen Membranen und sind auch mit den gleichen 1" Softdome-Neodym-Hochtönern (25mm Schwingspule) bestückt. Die Woofer-Größe variiert je nach Modell. AYRA 4 ist mit einem 4“ Woofer aus „Composite Fiberglass“ bestückt.

Verstärker und mehr

Um das Eingangssignal für Hochtöner- und Woofer-Endstufen aufzuteilen, ist jede AYRA mit einer aktiven Frequenzweiche ausgestattet. Die AYRA 4 Frequenzweiche hat ihre Trennfrequenz bei 2100 Hz. Wie beim größeren AYRA 5-Modell verfügen die Endstufen über Leistungen von 35 Watt für den Woofer und 20 Watt für den Hochtonbereich. Insgesamt liefert die Box einen maximalen Schalldruck von 104 dB.
Neben den Endstufen und Frequenzweichen verfügt jeder AYRA-Monitor über diverse Limiter- und Schutzschaltungen. Diese Komponenten dienen zum einen dazu, die Treiber vor Überlastung zu schützen, zum anderen verbessert sich die Performance der Monitore durch das geschickte Lautsprecher-Management.

AYRA4BACKAnschlüsse und Bedienelemente

Sämtliche Anschlüsse und Bedienelemente befinden sich auf der Gehäuserückseite.
Als Audio-Anschlüsse bietet die AYRA-Serie sowohl symmetrische Klinken- und XLR-Buchsen als auch eine asymmetrische Cinch-Buchse. Dadurch sollte man auch ohne zusätzliche Adapter nahezu jeder Anschluss-Situation gerecht werden. Die Eingangsempfindlichkeit des Monitors lässt sich über den Volume-Regler zwischen -unendlich und +6dB einstellen. Mit einem weiteren Poti kann die Höhenwiedergabe abgesenkt oder verstärkt werden. Der Regelbereich liegt zwischen –3dB und +3dB. Bei den älteren AYRAs kam für diesen „HF-Trim“ ein Drehschalter zum Einsatz. Bei AYRA 4 lässt sich die Höhenwiedergabe stufenlos regeln. Damit kann der Monitor stets optimal auf die räumlichen Gegebenheiten und die persönlichen Hörgewohnheiten abgestimmt werden.

Die Spannungsversorgung erfolgt über die übliche Euro-Netzbuchse mit integriertem Sicherungshalter. Eingeschaltet wird die Box über einen kleinen Schalter auf der Rückseite. Der „On“-Zustand wird über eine Status-LED angezeigt.


Praxis


Gleich beim ersten Hörtest fällt auf, dass die AYRA 4 wesentlich mehr zu bieten haben, als man den kleinen Boxen auf den ersten Blick zutraut. Das liegt unter anderem daran, dass RCF auch bei den kleinen AYRA 4 auf die hochwertigen Hochtöner der anderen AYRA-Modelle zurückgreift. Die Höhen wirken stets sehr edel und weich, trotz ausreichender Präsenz. Dieser „edle“ Klangeindruck geht auch bei größeren Lautstärken nicht verloren. Im tieferen Bassbereich können die AYRA 4 aufgrund ihrer Dimensionen nicht mit den großen Modellen der RCF-Serie mithalten, trotzdem liefern die kleinen Monitore ein insgesamt sehr ausgewogenes Klangbild, bei dem man keinesfalls Bassanteile vermisst. Der Bass wirkt knackig und trocken und suggeriert genügend Low-End.
Mit dem HF-Trim-Feature hat man genügend Spielraum, um den Monitor an die unterschiedlichen Umgebungen anzupassen - der Regelbereich ist mehr als ausreichend.
Das Abstrahl-Verhalten der AYRA 4 ist optimal auf den Nahbereich abgestimmt. So ist das Klangbild stets homogen und ausgewogen, auch wenn man als Zuhörer nicht exakt im Sweet Spot sitzt. Auch die räumliche Abbildung von Stereo-Signalen überzeugt.


Fazit


Die RCF-AYRA-Serie stellt eine interessante Nahfeldmonitor-Serie dar, mit AYRA 4 bekommt die RCF AYRA-Familie ihr jüngstes Mitglied.
Ganz gleich, ob als Hauptmonitor im kleinen Studio, als Zweitmonitor im größeren Regieraum oder als kompakte Monitor-Option für unterwegs, die Performance der kleinen Monitore ist wirklich überzeugend und auch der Preis stimmt.

Autor: Hagü Schmitz

session01








ww AYRA4WFRONT

Facts
• Ayra 4
• Bauart: Aktiver Monitor
• Leistung: 35 + 20 Watt Class AB Endstufen
• Trennfrequenz: 2100 Hz
• Frequenzgang: 60 Hz - 20 kHz
• Max. Schalldruck: 104 dB
• Treiber: 4"-Composite Fiberglass-Woofer
• 1" Neodym Soft Dome-Hochtöner (25mm Schwingspule)
• Eingänge: XLR, Klinke und Cinch
• Regler: Volume, HF-Trimm
• Maße: ca. 22,5 x 14,5 x 20,3 cm
• Gewicht: 4,4 kg


UVP: 304 EUR (pro Paar)

www.rcf.it

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy