Alesis Q25

ALESIS-Q25Kleiner Kontrollöhr

Mittlerweile gibt es viele kompakte USB-MIDI-Tastaturen mit zusätzlichen MIDI-Controller-Funktionen. Auch wenn diese einfachen Tastaturen einem versierten Keyboarder höchstens ein müdes Lächeln entlocken, stellen diese kleinen Keyboards doch oft ganz praktische Helfer dar. Gerade in Kombination mit einem Laptop und entsprechendem Audio/MIDI-Sequenzer hat man somit schon fast ein Mini-Studio zusammen, welches in jeden Rucksack passt.

Mit dem Q25 bietet auch Alesis ein solches Mini-USB-Keyboard mit vielen interessanten Zusatzfeatures an. Wir hatten das Q25 im Test.

Alesis Q25

Konzept

Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, verfügt das Q25 über 25 anschlagdynamische Tasten und liefert dabei zwei Oktaven vom C bis zum C.
Die Tasten haben die gleiche Länge und Breite wie normale Klaviertasten, so dass jeder Keyboarder sich trotz des eingeschränkten Tastaturumfangs zumindest innerhalb der beiden Oktaven „zu Hause“ fühlt.

q25Für die Kommunikation mit dem Computer bietet das Q25 einen USB-Port. Möchte man direkt via MIDI externe Klangerzeuger wie Sampler, Synthesizer usw. ansteuern, so ist das Q25-Keyboard für diesen Zweck mit einem zusätzlichen MIDI-Out (wie gewohnt als 5-polige MIDI-Buchse) ausgerüstet. Die Stromversorgung des Q25 erfolgt im Normalfall über USB. Sollte das Keyboard jedoch ohne Computer betrieben werden, lässt sich auch ein optional erhältliches 9 Volt Netzteil anschließen. Ansonsten bietet das kleine Alesis-Keyboard eine Klinkenbuchse, die zum Anschluss eines Sustain-Pedals dient. 
Links neben der eigentlichen Tastatur finden wir eine Reihe verschiedener Bedienelemente.
So lässt sich mittels zweier hintergrundbeleuchteter „Octave Up“- und „Down“-Tasten der Oktavbereich nach oben oder unten verschieben, um den gesamten per MIDI möglichen Notenumfang von 128 Tasten auszuschöpfen.

Wie für MIDI-Keyboards üblich, verfügt auch das Q25 über ein Pitchbend- sowie ein Modulationsrad. Diese beiden Spielhilfen übermitteln dann via MIDI die entsprechenden Controller-Daten an den Computer bzw. das angeschlossene MIDI-Equipment.
Als universellen MIDI-Daten-Regler finden wir beim Q25 einen kleiner Fader. Welchen MIDI-Parameter man mit diesem Fader kontrollieren möchte, lässt sich mittels der Select-Funktion einstellen.

Dazu drückt man die MIDI/SELECT-Taste und wählt dann mittels einer der Keyboard-Tasten die gewünschte Funktion aus. Über die „ENTER“-Keyboard-Taste bestätigt man die Eingabe, mit „CANCEL“ verwirft man die Eingabe. Die Parameter-Werte lassen sich ebenfalls durch Keyboard-Tasten eingeben, die von 0 bis 9 nummeriert sind. Damit man die Tastenbelegung nicht ständig in der Bedienungsanleitung nachlesen muss, hat Alesis die Funktionen oberhalb der Tasten aufgedruckt.

Zur Auswahl stehen dabei folgende Parameter:

  • Velocity - hier lässt sich ein fester Velocity-Wert der Tasten voreinstellen.
  • Aftertouch - hiermit lässt sich der After touch-Parameter auf einen festen Wert einstellen. Aftertouch lässt sich normalerweise erzeugen, indem man bei dynamischen Keyboards nach dem Anschlagen nochmals die Taste nachdrückt.
  • Reverb Depth - damit lässt sich über den universellen Controller-Fader der Hall-Send einstellen; interessant bei Synthies oder Effektgeräten.
  • Volume - dient zur Kontrolle der Lautstärke des entsprechenden MIDI-Kanals.
  • CC NO - mit dieser Funktion lässt sich ein vorher über CC DATA definierter Wert eines MIDI-Parameters versenden.
  • b/# - mit diesem Feature kann das Keyboard in Halbtonschritten nach oben oder unten transponiert werden.
  • Program – dient zum Senden von MIDI- Program-Changes.
  • Reset - stellt die Controller-Parameter auf die Werkseinstellungen zurück.

Anwendung und Fazit

Q25_AngleWie bereits eingangs erwähnt, handelt es sich beim Q25 um kein Keyboard zum Einspielen virtuoser Darbietungen, aber dafür wurde das kleine Tool auch sicherlich nicht entwickelt. Gerade für Dance-Produktionen – hier ist die Anschlagdynamik ohnehin meist nicht gefragt - zum Abfahren von Loops sowie zum Programmieren von Drum-Patterns oder Keyboard-Riffs ist das kleine Keyboard ein nützliches Werkzeug, welches jede Menge Spaß bereitet.
Die zusätzlichen MIDI-Steuermöglichkeiten machen das Q25 zu mehr als nur einem USB-Keyboard, ganz gleich, ob man die Filter eines externen Synthesizers oder Plugin-Instruments in Echtzeit verändert oder ob man diverse Tracks direkt zum Playback in der Lautstärke fährt. Der Komfort ist nicht zu vergleichen mit der reinen Maussteuerung und führt somit ganz intuitiv zu weitaus kreativeren Eingriffen.

Facts:

  • USB/MIDI Keyboard Controller mit 25 anschlagdynamischen Tasten zur Steuerung fast jeder MIDI-Hardware und -Software
  • USB/MIDI und MIDI Ausgang zum Anschluss an Mac und PC, sowie externe MIDI Geräte 
  • Pitchbender und Modulationsrad 
  • Hintergrundbeleuchtete Octave Up und Down Buttons zur Erweiterung des Spielbereichs
  • Frei zuweisbarer Volume/Data-Entry Fader zum Steuern eines MIDI-Parameters
  • Sustain Pedaleingang (Pedal optional erhältlich)
  • Ableton Live Lite Alesis Edition im Lieferumfang enthalten
  • Spannungsversorgung über USB

www.alesis.de

Preis: 99 EUR (UVP zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung - Januar 2011)

Add this page to your favorite Social Bookmarking websites
 
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy