SPL liefert den neuen Madison AD/DA-Wandler aus

madison_7-2013Ab dem ersten August ist das neue MADI-Interface „Madison“ von SPL verfügbar, welches über 16 AD/DA-Wandler auf nur einer Höheneinheit verfügt, und über die klangliche Signatur analoger SPL Geräte verfügen.
Nachdem bereits ein Prototyp auf der Musikmesse in Frankfurt vorgestellt wurde, seien jetzt alle Tests erfolgreich abgeschlossen teilte Entwickler Jens Gronwald mit. „[…]Wir sind mehr denn je überzeugt davon, mit der MADI-Schnittstelle auf eine extrem zuverlässige, leistungsfähige und hochwertige Lösung zu setzen.“


Mit MADI-I/Os, Multicore-Analog-I/Os sowie Wordclock-I/Os ist das Madison gut ausgerüstet. Außerdem verfügt das Gerät über vier gängige Referenzpegel und unterstützt alle Abtastraten von 44,1 bis 192 kHz. Es ist möglich bis zu vier Geräte über MADI-Port an eine MADI-Karte oder eine Digitalkonsole anzubinden. Das ermöglicht es bis zu 64 Ein- und Ausgangskanäle galvanisch getrennt und, laut SPL, nahezu latenzfrei zu übertragen.
„Uns hat seit langem gereizt, beste Wandlertechnik in eine perfekte Analogumgebung einzubetten – hier kann unser Know-How schließlich Klangpotential erschließen, das den Unterschied macht.“ erklärt Entwicklungsleiter Gronwald. Die Analogschaltungen laufen mit einer relativ hohen Betriebsspannung von 36 Volt, was dafür sorgen soll, dass das Gerät sehr rausch- und verzerrungsarm arbeitet und Ausgangspegel von bis zu 24 dBu liefert. Besonders der Hochtonbereich soll dadurch transparentere und seidigere Klangcharakteristiken aufweisen.

Die unverbindliche Preisempfehlung des SPL Madison liegt bei 1499 EUR.

http://spl.info

Add this page to your favorite Social Bookmarking websites
 
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy

Verwandte Artikel