SCDS Sound Design Studios AG:

AvidSystem5System 5 von Avid ist der Rolls Royce unter den Mischpulten.

Kürzlich wurde auf den 69. Internationalen Filmfestspielen von Venedig der Film "Paradies: Glaube" mit dem Spezialpreis der Jury prämiert. Dies machte nicht nur den Star-Regisseur Ulrich Seidl glücklich sondern auch Felix Bussmann, dessen THX-zertifiziertes Tonstudio, die SDS Sound Design Studios AG, mit der Soundmischung der kompletten «Paradies»-Reihe betraut war ("Paradies: Glaube", "Paradies: Liebe", "Paradies: Hoffnung").

Für die Tonbearbeitung der Film-Trilogie setzte Geschäftsführer  und Tonmeister Bussmann auf die Konsole 5 von Avid. Sein Tonstudio verfügt über das größte Großraumstudio im Land und bearbeitet kleinere Produktionen wie Werbe- und Imagefilme, aber auch große internationale Kinofilme.

Effizienterer Workflow dank Pro Tools-Integration
"Was Soundqualität und Bedienbarkeit betrifft, ist System 5 der Rolls Royce unter den Mischpulten", begründet Bussmann seine Entscheidung für Avid. "Seitdem wir mit System 5 arbeiten, sind wir technisch auf dem neuesten Stand und sind auf einem Level mit anderen großen europäischen Studios", freut er sich.
Ergänzt wird die technische Infrastruktur von System 5 durch Pro Tools, einen Dolby Digital Cinema Sound Processor CP650 und ein THX-System. Dank Pro Tools-Integration kann er die Tonbearbeitung in der Software direkt über das Mischpult vornehmen.
"Die Integration ermöglicht eine bi-direktionale Kommunikation, was bedeutet, dass ich alle Einstellungen, die ich auf der Konsole vornehme, unmittelbar 1:1 auf der Pro Tools-Oberfläche wiederfinden kann. Unser Job wird dadurch schneller und einfacher. Außerdem ist Pro Tools in der Branche so etabliert, dass so gut wie jeder problemlos damit arbeiten kann."

Ein weiteres Argument für System 5 ist die besonders übersichtliche Anordnung der Steuerelemente: Das Pult umfasst acht Module, von denen jedes wiederum in acht Channel-Strips unterteilt ist. Dezentral und einzeln zu jedem Strip gesteuert werden können Funktionen wie Equalizing, Dynamik und Panning.

Nicht nur die intuitive Bedienung der Konsole hat den Tonmeister zur Anschaffung überzeugt, sondern auch allgemein der ausgesprochen gute Ruf der Konsole in der Szene der Tonmeister. Es kommt oft vor, dass Produktionsfirmen ihre eigenen Mitarbeiter für die Tonbearbeitung zu SDS schicken um dort das Equipment zu nutzen.
"Viele Sounddesigner sind mit System 5 vertraut und können deshalb unkompliziert mit der Konsole arbeiten", erläutert Bussmann. "Das macht uns für externe Tonmeister noch attraktiver, da wir eines der wenigen Studios in der Schweiz sind, die mit dieser Konsole arbeiten – alles in allem also eine Win-Win-Situation."

Add this page to your favorite Social Bookmarking websites
 
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy