Mobiles Tonstudio: Pocketrecorder Zoom H2n

H2n_back_headonZoom präsentiert den Nachfolger des H2:  Mit dem H2n lassen sich unterwegs hochwertige Tonaufnahmen anfertigen. Eine Batterieladung hält 20 Stunden. Chor- oder Rundfunkaufnahmen, Interviews, Theaterproben oder auch der Mitschnitt selbstgeschriebener Songs sind prädestinierte Einsatzgebiete. Der Zoom H2n ist derzeit das einzige mobile Aufnahmegerät mit fünf Mikrofonkapseln. Das ermöglicht vier Aufnahmemodi: Mitte/Seite-Stereo (M/S), 90° X/Y Stereo sowie 2-Kanal- und 4-Kanal-Stereo-Sound.

 


Ein analoger Gain-Regler ermöglicht die präzise Ansteuerung des Signals. Im RAW-Format lassen sich die Pegel auch nach der Aufnahme anpassen. Auch Aufnahmen im WAV-Format (bis zu 24 bit und 96 kHz) oder im MP3-Format (bis zu 320 kbps) sind möglich.
Der Zoom H2n unterstützt den in der Film- und Rundfunkproduktion etablierten Mitte/Seite-Aufnahmemodus und ragt damit in seiner Klasse heraus. Selbst plastische 360°-Surround-Sound-Aufnahmen sind kein Problem. Dabei kann zwischen einem 2-Kanal-  und einem 4-Kanal-Modus gewählt werden. Der 4-Kanal-Modus generiert zwei separate Stereo-Aufnahmen und ermöglicht eine Nachbearbeitung von Surround-Sound-Aufnahmen. Eine USB-Soundkarte ist integriert.
Im Lieferumfang des Zoom H2n enthalten sind ein High-Speed-USB-2.0-Datenkabel und der preisgekrönte Audioeditor Wavelab LE 7 von Steinberg.

www.sound-service.eu

UVP*: ca. 239 EUR

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy