Behringer X32 Statements

Martin Ernst

Martin_ErnstAls langjähriger Musiker, Studiobesitzer und FOH-Ingenieur habe ich viele Jahrzehnte lang die Entwicklung von Mischpulten „am eigenen Leib“ verfolgt.

Das X32 hat mich seit den ersten Gerüchten vor gut einem Jahr sofort interessiert. Mir gefielen Ideen wie das iLIVE oder das SAC. Gleichzeitig habe ich auf der Bühne als Musiker die Digital-Pulte verflucht, weil alles immer so lange dauert… wenn ich den Bass lauter haben will und der arme Monitor-Mann hektisch sieben mal drücken und drehen muss...
Und dann kam das X32 zu einem Wohnzimmerkonzert mit Paul Carrack in mein Haus!

Jonas Gehrmann

JonasGehrmann_4cDas X-32 hat mich echt überrascht. Ich hatte eigentlich weniger erwartet. Auf der anderen Seite war das aber mit der Übernahme von Midas eigentlich naheliegend.

Die Bedienung fällt von Anfang an recht leicht. Für etwas komplexere Anforderungen muss man ein wenig suchen, wird aber insgesamt nicht enttäuscht.
Das Problem mit verschachtelten Menüs haben die "großen" Hersteller ja eigentlich auch noch. Bei der X32 ist das auch eher durch den Preis bedingt, dass vielleicht der ein oder andere Knopf, den man gerne noch hätte, nicht da ist.
Und das ist eigentlich auch das Hauptthema. Für den Preis ist das alles der Wahnsinn.
Selbst klanglich kann man da ja nicht meckern. Auch wenn man bei einem A/B Test bei den Wandlern schon zur "Konkurrenz", die aber preislich weit höher liegt, Unterschiede feststellt.

Behringer X32 Digital Life-Check

 „Nichts ist unmöglich“

In den letzten Monaten wird in den Fachmedien ein neues Produkt besonders heiß diskutiert: Das neue X 32 Digital Mischpult von Behringer.
Xound hat in einem ersten echten Life-Test herausgefunden, ob es das hält, was es verspricht.

Als ich die Feature-Liste des X32 zum ersten Mal gelesen habe, war ich schon sehr beeindruckt. Extrem neugierig und skeptisch zugleich wurde ich, als ich den voraussichtlichen Verkaufspreis erfahren habe. Unter 3000 Euro? Ich war fest davon überzeugt, dass es irgendwo einen Haken geben würde, denn ein Pult mit dieser Ausstattung zu diesem Preis erschien mir schier unmöglich.