Installation des Setups

Wie bereits erwähnt, wird das erste Interface des AVB-Setups via USB oder Thunderbolt mit dem Rechner verbunden, alle weiteren Interfaces werden via AVB-Netzwerk-Anschluss in das Setup eingebunden. Ohne AVB Switch lassen sich auf diese Weise zwei Geräte vernetzen. Ab dem dritten Interface benötigt man einen AVB-Switch.
Die Installation des gesamten Testsystems dauerte nur wenige Minuten.
Nachdem man die AVB-Treiber Software von der MOTU-Webseite heruntergeladen hat, braucht man lediglich die Software zu installierten, einmal den Rechner neu zu starten und das war‘s auch schon. Die AVB Discovery-Software erkannte sofort alle Interfaces, ohne erst irgendwelche Netzwerk-Parameter einstellen zu müssen. Ähnlich einfach erfolgte auch die Installation der kostenlosen MOTU-AVB APP fürs iPad. Auch hier wurden alle Interfaces sofort erkannt. Dieses  echte Plug & Play ist für ein solch komplexes System schon sehr außergewöhnlich.