AVB Discovery

Wie bereits gesagt, befindet sich die eigentliche Steuersoftware ohnehin in den Interfaces. Über die Fernsteuermöglichkeit greift man somit eh immer auf die Interface-interne Software zu.
Ob man nun die AVB Discovery-Software über einen Rechner oder  über WLAN via iPad steuert, spielt daher im Prinzip keine Rolle. Wir wollen uns hier zunächst auf die Steuerung via Computer konzentrieren. Alle Einstellungen innerhalb der AVB Discovery-Software lassen sich abspeichern und jederzeit wieder aufrufen. Die Software skaliert sich automatisch, je nach Größe des Monitors bzw. Menü-Fensters, so dass man stets, ohne hin- und her zu scrollen, den optimalen Ausschnitt angezeigt bekommt.
Startet man im Computer die AVB Discovery-Software, so wird ein kleines Icon am oberen Rand des Computerbildschirms erzeugt. Klickt man auf dieses Icon, so startet man die Verbindung zur AVB Discovery-Software und das Interface,  welches via USB oder Thunderbolt an den Rechner angeschlossenen ist, taucht als „AVB-Device“  auf.  Wählt man nun dieses Interface – in unserem Fall das 1248 – an, so öffnet sich das Device-Menü der AVB Discovery-Software.
In der linken ein- und ausklappbaren Seitenleiste findet man neben dem Device-Menü weitere Menütabs wie Routing, Mixing und Aux-Mixing.