Sennheiser in Deutschlands renommiertesten Opernhäusern

Nilz_BoehmeSeit Jahrzehnten sind Drahtlossysteme von Sennheiser nicht aus den bekanntesten Opern- und Theaterhäusern Deutschlands wegzudenken. Konsequent wird den so genannten „Mikroports“ (Synonym für Drahtlostechnik) dank der praxisnahen Lösungen von Sennheisern auch in Zeiten der Digitalen Dividende Treue gehalten. So gehen Abend für Abend unzählige Aufführungen störungsfrei über die Bühne.



In der Dresdner Semperoper stehen als Saalanlage in „Deutschlands schönstem Opernhaus“ insgesamt zehn EM 3732 COM-II Doppelempfänger und dazu passend acht Handsender SKM 5200-II mit Neumannkapseln, acht Taschensender SKM 5212-II sowie acht Aufstecksender SKP 3000 zur Verfügung. Des Weiteren sind an vier funktechnisch sinnvollen Positionen Sennheiser Richtantennen AD 3700 angebracht. Auch die interne Kommunikation zwischen Technikern der verschiedenen Abteilungen läuft über Sennheiser Drahtlostechnik. Die drei Bühnen des Staatstheaters in Wiesbaden können parallel bespielt werden, sodass manchmal bis zu vier Vorstellungen stattfinden. Durchgängig werden dabei auf bis zu 64 auf Sennheiser Drahtlosstrecken parallel gesetzt. Diese verteilen sich auf die unterschiedlichen Spielstätten, wobei jedem Bereich ein eigenes Bündel interferenzfreier Frequenzen samt genügend dimensionierter Pufferzonen zugeordnet ist. Das Staatstheater in Nürnberg ist eines der großen deutschen Mehrspartenhäuser, in dem Schauspiel, Oper, Ballett und Konzert stattfinden. Jährlich werden bis zu 800 Aufführungen von ca. 300.000 Gästen besucht. Auch hier wird seit jeher nichts anderes als Sennheiser eingesetzt - unter anderem 24 EM 3732/EM 3732-II. Diese „Monokultur“ begünstigt eine flexible Handhabung des vorhandenen Equipments wie etwa ein bedarfsbedingter Wechsel zwischen den Häusern. Zu Spitzenzeiten werden allein im Opernhaus bis zu 36 Drahtlosstrecken und bis zu 24 Frequenzen im Schauspielhaus parallel betrieben. Zählt man den ebenso im UHF-Bereich arbeitenden Betriebs- und Regiefunk hinzu, handelt es sich im Staatstheater Nürnberg um bis zu 100 parallel genutzte Trägerfrequenzen. Zu den Bühnen der Stadt Köln zählen neben der Oper auch die Kinderoper, das Schauspielhaus und die Halle Kalk. Ab 2015 sollen nach Beenden der Sanierungen die bereits vorhandenen Wireless-Systeme von Sennheiser integriert und auf 36 Kanäle erweitert werden. Insgesamt werden rund 100 Sendestrecken parallel betrieben werden. Das Theater in Magdeburg ist ebenso als Vierspartenhaus bekannt und unterhält eigene Ensembles für Ballett, Musiktheater, Schauspiel und Konzert. Sieben Spielflächen werden in zwei Häusern unterhalten, zu Sommerzeiten kommen Freiluftaufführungen auf dem Domplatz hinzu. Bei Musicals wird beinah durchgängig mit Headsets oder Miniaturmikrofonen an Taschensendern gearbeitet, die eingeschminkt werden. Sennheiser Drahtlosstrecken sind auch hier seit Anbeginn im Einsatz. Klassiker wie das drahtgebundene MD 421 sind nicht weg zu denken. Zurzeit verfügt das Theater Magdeburg über 56 Drahtlosstrecken der 2000er-Serie.

www.sennheiser.de

Add this page to your favorite Social Bookmarking websites
 
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy

Verwandte Artikel