KS AUDIO: neuer Subwoofer TPD-Sub - und mehr

TPD-Sub-schraegLoResMit dem T SUB hat KS AUDIO die Messlatte für eindrucksvolle Subwoofer-Leistung bereits sehr hochgelegt. Der neue Selfpowered-TPD SUB legt sogar noch einmal nach. Neben diesem einzigartigen Subwoofer hat die pfälzische Manufaktur aber weitere Neuheiten im Gepäck, sodass ein Besuch auf der prolight + sound 2017 am Stand von KS AUDIO in Halle 3.1. Stand A71
mehr als lohnt.

„Die Messe ist für uns ein wichtiger Kommunikationsplatz“, sagt KS AUDIO Geschäftsführer Dieter Klein und ergänzt: „In diesem Jahr haben wir jedoch nicht nur Neuheiten, die wir in Frankfurt auf der Messe ausstellen, sondern wir bieten für Messebesucher auch einen Bus-Transfer zu unserem Werk- und dem neuen Testzentrum in Hettenleidelheim an. Damit haben Besucher die Möglichkeit, alle unsere Systeme in Ruhe zu hören, etwas abseits vom störenden Messe-Trubel.“

Perfektion für tiefe Frequenzen
Ein eindrucksvolles Bassfundament, das selbst die tiefsten Frequenzen noch sauber und druckvoll an die Ohren der Zuhörer dringen lässt, das ist es, was den TPD SUB auszeichnet. Auf Basis des aus dem T SUB bekannten Bandpass-Prinzips wurde mit neu entwickelten Hochleistungs-Lautsprecherchassis und einem einzigartigem Verstärkermodul der TPD SUB geschaffen. Der neue KS-AUDIO-Subwoofer überzeugt durch seine Impulstreue, den druckvollen Klang und enorme Leistungsreserven.
Das eigens für den TPD SUB entwickelte Hochleistungs-Endstufenmodul, versorgt durch das dreiphasige Netzteil, liefert den Lautsprecherchassis bis zu 8.000 Watt Spitzenleistung. Die acht neu entwickelten 10“ Langhub-Chassis mit über 30 mm Schwingspulenlänge transportieren die unbändige Kraft der Endstufe zum Zuhörer.
In Verbindung mit einem perfekt auf die Lautsprecher abgestimmten Controller-Modul mit optionaler DANTE-Schnittstelle, stellt der TPD SUB das perfekte Werkzeug für den anspruchsvollen Tontechniker dar und ist die ideale Ergänzung für Mitten-Hochton-Speaker und Line-Arrays von KS-AUDIO.

Netzwerk-Audio mit Dante für KS-AUDIO-Lautsprecher – auch nachrüstbar
Audio-über-IP gilt als einer der wichtigsten Trends in der Audio-Branche. Mehr und mehr setzt sich das Netzwerk-Protokoll Dante von Audinate als Quasi-Standard im Markt durch. Deswegen sind ab sofort Selfpowered-Lautsprecher der CPD-Serie auch mit optionaler DANTETM-Schnittstelle lieferbar. Auch die Vorgänger-Modelle können problemlos nachgerüstet werden. Alle Lautsprecher der CPD-Serie mit Ethernet-Schnittstelle können nun mit DANTETM-Modul geordert werden. Das DANTE-Modul bietet acht Kanäle und sorgt in jeder Anwendung für mehr Flexibilität, hohe Übertragungsqualität und einfache Anbindung an digitale Mischpulte und Systeme.
Damit ist es möglich, bei fast allen Produkten von KS AUDIO, sowohl Audio- als auch Steuerdaten komfortabel, sicher und einfach über Ethernet zu übertragen.

Ein Messe-Event der besonderen Art
Ein weiteres Messehighlight sind die kostenlosen Abendveranstaltungen am Mittwoch und Donnerstag. Ein Busshuttle wird die Teilnehmer zum frisch eingeweihten Kunden- und Testcenter am Produktionsstandort in Hettenleidelheim bringen. Dort können sich alle Interessierten KS AUDIO Produkte im Einsatz und unter optimalen akustischen Bedingungen anhören, sich mit anderen Profis austauschen und beim gemeinsamen Imbiss neue Kontakte knüpfen. Nach der Veranstaltung werden die Besucher zurück zum Messegelände (Parkhaus am Rebstock-Gelände) gebracht. Anmeldungen für die Veranstaltung werden von Aren Weitzek ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) oder direkt am Messe-Stand in Halle 3.1. A71 entgegen genommen.

Weitere Infos unter www.ks-audio.de

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy

Verwandte Artikel