Sennheiser Digital 9000 bei den 59. Grammy Awards

GettyImages-635006220Bei den 59. Grammy Awards in Los Angeles kamen am 13. Februar die größten Stars der Musikszene zusammen: Glanzvolle Auftritte von Bruno Mars, Adele, Beyoncé und Ed Sheeran – alle mit Sennheisers drahtlosem Spitzenmikrofon Digital 9000 – sowie von Lady Gaga, the Weeknd und Katy Perry sorgten für einen unvergesslichen Abend für fast 25 Millionen Zuschauer.

Bruno Mars trat bei den 59. Grammys mit einem drahtlosen Mikrofon der Serie Digital 9000 auf.

Adele eröffnete die Grammys mit ihrem Hit „Hello“; ihr kraftvoller Gesang wurde über ein Sennheiser SKM 9000 mit Kapsel MD 9235 übertragen. Im Verlauf des Abends sollte die Künstlerin gleich fünf Grammys gewinnen: in den Kategorien Best Pop Solo Performance, Song of the Year und Record of the Year für „Hello“ sowie Album of the Year und Best Pop Vocal Album für „25“. In einer Hommage an George Michael ehrte Adele den verstorbenen britischen Popstar mit einer Interpretation seines Songs „Fastlove“, begleitet von einer Collage aus Bildern und Videos aus seinem Leben.

Auch Beyoncé sang ihre Songs ‚Love Drought‘ und ‚Sandcastle‘ mit Digital 9000 (Handsender SKM 9000 und Kapsel MD 9235). Das System gab jede Nuance ihrer Performance wieder, unterstrichen von einer aufwendigen Tanzchoreografie und fesselnden visuellen Effekten. Beyoncé bekam später den Grammy Award für Best Urban Contemporary Album für Lemonade. Auch Ed Sheeran sang „Shape of You“ mit einem Digital 9000 System, wobei er mit dem Handsender SKM 9000 und Kapsel MD 9235 mittels Live Looping seine eigenen Backing Vocals kreierte.

Bruno Mars in HD-Audio
Auch Bruno Mars vertraute für seine Performance auf Digital 9000, ging dabei aber noch einen Schritt weiter: Er nutzte das System für seine beiden Auftritte im vollkommen unkomprimierten HD-Modus. In einer bewegenden Hommage an den im April verstorbenen Prince sang Mars an der Seite von dessen ehemaliger Band The Time ‚Let’s Go Crazy‘ – inklusive virtuosem Gitarrensolo und Prince-typischem Look mit Rüschenhemd und violetter Glitzerjacke. Später am Abend trat er mit seiner Single ‚That’s What I Like‘ aus seinem Album 24k Magic auf.

Im Team von Bruno Mars sind Chris Rabold (FoH) und Ramon Morales (Monitor) begeistert von der Soundqualität und der Zuverlässigkeit des Systems Digital 9000. Die beiden Tontechniker proben aktuell für Bruno Mars’ bevorstehende 24K Magic Tour, bei der ebenfalls Digital 9000 zum Einsatz kommen wird. Das machte die Entscheidung, das System auch bei der Grammy-Übertragung zu nutzen, umso einfacher. „In einer solchen Show hat man nur sehr wenig Zeit, um Einstellungen vorzunehmen“, sagt Rabold. „An Sennheiser und Digital 9000 ist fantastisch, dass der Sound im Wesentlichen schon ‚fertig‘ ist, wenn man das System einschaltet.“ Für Morales ist Konsistenz entscheidend: „Das Wichtigste bei einem Drahtlossystem ist immer seine Zuverlässigkeit, und die bekommen wir bei Sennheiser. Digital 9000 ist noch robuster als unser vorheriges Sennheiser-System – und es klingt sogar noch besser.“

Dynamische Performance
Rabold und Morales führen die Stimmdynamik von Bruno Mars als ihre größte Herausforderung an. „Seine Stimme kann zwischen einem Flüstern und sehr hohen Lautstärken variieren. Außerdem singt er mal mit großem Mikrofonabstand, dann wieder ganz nah dran – und manchmal umfasst er sogar die Kapsel“, erklärt Rabold. „Aber ganz gleich, wie hoch oder gering die Lautstärke ist: Digital 9000 hilft dem Team, jedes Detail seiner Songs sauber aufzunehmen.“

Ein Teil des Erfolgsgeheimnisses ist die Kombination aus Handsender SKM 9000 und Kapsel MD 9235, für die sich Rabold und Morales entschieden haben. „Wir haben immer mal wieder neue Kapseln für seine Stimme ausprobiert, aber die MD 5235 blieb die beste“, erklärt Rabold. „Unsere neue MD 9235 hat jetzt alles, was wir am Sound der MD 5235 so sehr lieben. Dabei ist sie sogar noch detailreicher und behält dabei trotzdem die gewohnte sanfte Wärme.“

„Was ich an Digital 9000 mag, ist, dass das Drahtlossignal immer artefaktfrei bleibt, ganz gleich, wieviel Lautstärke man durch das Mikrofon ‚jagt‘“, sagt Rabold. „Im Gegensatz zu anderen Drahtlossystemen, die harsch klingen, wenn es lauter wird, behält Digital 9000 bei jeder Lautstärke seinen natürlichen Klang. Das Ergebnis sind viel sanftere Höhen, wodurch wiederum die unteren Mitten der Vocals voller klingen.“ Durch den HD-Modus des Digital 9000 bleiben die vollen Audiodaten erhalten: „Der HD-Modus macht wirklich einen Unterschied“, sagt Morales. „Er öffnet den Mikrofonsound, sodass man die Mikrofone sehr einfach im In-Ear-Mix platzieren kann.“

Neben den Lead Vocals von Mars wurden für seine Performance auch die vier Background Vocals und drei Blechbläser über Digital 9000 übertragen. Dazu waren zwei EM 9046 mit insgesamt 16 Kanälen im Einsatz. „Für die Backgroundsänger haben wir SKM 9000 mit Prototyp-Kapseln vom Typ MD 9245 kombiniert, die eine etwas engere Charakteristik aufweisen“, erklärt Rabold. Taschensender SK 9000 sorgten für die saubere Übertragung der restlichen Signale an die Empfänger.

Weiteres Sennheiser-Equipment
Auch Empfänger EM 3732-II und Handsender SKM 5200 mit Kapseln MD 5235 waren eine häufig gewählte Kombination bei den Grammys, so wie bei Lady Gaga, die mit Metallica zusammen ‚Moth Into Flame' sang. Auch The Weeknd und Katy Perry traten mit diesem Mikrofon auf. Ein besonderes Highlight war der Einsatz des neuen Sennheiser AMBEO VR-Mikrofons, das einen immersiven Audio-„Schnappschuss“ von Demi Lovato, Tori Kelly und Andra Day während ihrer Hommage an die Bee Gees einfing.

„Die Grammy Awards bringen jedes Jahr die besten Künstler und Bands aus aller Welt zusammen“, sagt Byron Gaither, Artist Relations Sennheiser. „Es freut mich, dass so viele Musiker und ihre Teams auf Sennheiser-Technik vertrauen – und ganz besonders, dass vier Künstler für ihre bewegenden Auftritte auf unser Spitzensystem Digital 9000 gesetzt haben.“

www.sennheiser.com



Add this page to your favorite Social Bookmarking websites
 
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy

Verwandte Artikel