Snare-Bottom

SM7 und MS-Stereo-SetWenn man mit weniger Mikrofonen auskommen möchte, kann man auf diese Mikro-Position unter der Snare u.U. auch verzichten. Hat man dagegen genügend Mikros und auch Spuren zur Verfügung, so lässt sich hier noch eine Menge herausholen. Ich habe mir angewöhnt, stets ein Mikrofon unter die Snare zu stellen, in der Regel verwende ich dafür ein Shure SM7. Dieses Mikro liefert mir - richtig positioniert - ein Mono-Signal vorwiegend aus Bassdrum und Snare, mit einem großen Anteil an Snare-Teppich. Dieses Signal eignet sich hervorragend als eine Art Mono-Stütze beim späteren Mix, aber auch zum Triggern von Hall- oder Raum-Effekten. Bei der BxDxF Schlagzeugaufnahme bin ich noch einen Schritt weiter gegangen und habe außer dem SM7 ein MS-Stereo Mikro-System bestehend aus einem AKG C460 (Kugel) und einem AKG C414 (Acht) unter der Snare platziert. Mit einer im ProTools Mixer selbst gebauten MS-Matrix kann ich dann durch Veränderung der Kugel/Acht-Balance bestimmen, wie viel ich vom Snare-Teppich, von der Bassdrum usw. hören möchte. Aber auch das könnt ihr mit unseren Audio-Files gerne selbst ausprobieren - der Effekt ist wirklich verblüffend.

Soundbeispiel:

Sn_Bottom_Check.zip

Als Sn-Bottom Mikro wurde das Shure SM7 verwendet

Sn_Bottom_MS.zip*

Hier ist die MS-Kombination aus AKG C414 (Acht) und AKG C460 (Kugel)

*Zum Anhören im Workstation Mixer eine MS-Matrix anlegen. Dazu das Signal der „Acht“ auf zwei Kanäle legen. Beide Kanäle im Panning extrem nach links und rechts anlegen. Den rechten Kanal um 180° in der Phase drehen (geht mit dem ein oder anderen Plugin) und das Signal der „Kugel“ mittig dazumischen. Je nach Balance zwischen den beiden „Acht“-Kanälen (+ und -) und der Kugel verändert sich das räumliche Bild der Aufnahme. Auch hier solltet ihr einfach ein wenig experimentieren.

Anmerkung: BD_1 ist hier stets das das Shure Beta 52A, BD_2 das Audix D6. Als Snare-Mikro haben wir wieder das SM57, als Overheads die Schoeps-Mikros, als Hihat das MB Quart und als Tom-Mikros ein AKG D112 und ein Sennheiser MD421 verwendet.