Neues Effektpedal der T-Rex Tonebug Familie

TRTBUGFUZZ_45liFuzzen nach Belieben

Der Fuzz-Effekt ist für viele der eindeutige König unter den Effekten, mit denen ein Gitarrensolo kraftvoll nach vorne kommt. Dreckig, fast kaputt, andererseits cremig –  Fuzz unterscheidet sich von Distortion durch seine Intensität und Radikalität.

Fuzz kann das Gitarrensignal so ins Clipping bringen, dass sich die ursprüngliche Sinuswelle in eine totale Rechteckkurve verwandelt.

 

Meilensteine in der Geschichte der Rockmusik leben vom Sound des Fuzz-Effekts: Dave Davies’ Proto-Grunge bei „You Really Got Me“ oder Keith Richards’ höllisch-dreckiger Sound bei „(I Can’t Get No) Satisfaction“ sind Beispiele.

Jetzt ist der T-Rex FUZZ lieferbar, eine Fuzz-Box nach dem Vorbild alter Germanium Transistor Verzerrer. Die Fuzz-Box verzichtet auf Schnickschnack und hält genau die Regler bereit, die man benötigt: Mit einem Regler lässt sich die Intensität des Fuzz-Effekts steuern, ein weiterer ist für die Ausgangslautstärke zuständig und mit dem Tone Regler lässt sich das Timbre des Fuzz-Effekts dem persönlichen Geschmack anpassen.

Der Fuzz ist Teil der T-Rex Tonebug Familie, einer ständig wachsende Serie von Effektpedalen, die den berühmten T-Rex Ton (bekannt von den High-End Klassikpedalen) mit intuitiven und unkomplizierten Bedienelementen kombinieren.

UVP*: 106 EUR

www.musikundtechnik.de

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy

Verwandte Artikel