JHS Pedals The VCR / The Calhoun V2 / The Milkman

JHS-Pedals-Calhoun-V2-frontSpätestens in der ersten Maiwoche sollen die drei langersehnten, auf der NAMM Show 2017 vorgestellten Neuheiten von JHS Pedals auch bei uns verfügbar sein:

JHS The VCR
Das VCR ist das erste Pedal, das gemeinsam von PaxAM, Ryan Adams und JHS Pedals entwickelt wurde. Die Abkürzung VCR steht für Volume, Chorus und Reverb. Das „VCR Ryans Signature Volume / Chorus / Reverb“-Pedal ist inspiriert von den Sounds von The Cure, The Smiths und einer reichlichen Dosis 80er-Jahre-Flair.

Jeder Effekt kann einzeln oder zusammen mit den anderen genutzt werden. Außerdem gibt’s unter der Haube noch einen Lo-Fi-DIP-Switch um dem 80er-Jahre-Sound die Krone aufzusetzen. Das JHS VCR ist „Made in USA“ und verfügt über True Bypass, Regler für Volume, Chorus und Reverb, drei Kippschalter zum Deaktivieren der Volume-, Chorus- und Reverb-Sektionen, Status-LEDs und einen Anschluss für ein optionales 9V-DC-Netzteil. Batteriebetrieb ist nicht vorgesehen.
Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das JHS The VCR beträgt inkl. Mwst. 341,06 Euro.








JHS The Calhoun V2
Das Calhoun V2 Overdrive/Fuzz entstand aus der Zusammenarbeit mit dem Gitarristen, Autor und Produzenten Mike Campbell, bekannt für seine Rolle in Tom Petty and the Heartbreakers und seine Arbeit mit Don Henley, Bob Dylan, Stevie Nicks, George Harrison, Jackson Browne, Brian Setzer, Johnny Cash, Fleetwood Mac und The Wallflowers um nur einige zu nennen.
Das Calhoun V2 Overdrive/Fuzz wurde komplett nach Mikes Wünschen entwickelt – für Live- und Studio-Performances. Auf der linken Seite befinden sich Regler und Fußschalter für den Overdrive-Bereich, die rechte Seite ist für das Fuzz zuständig. Über einen Toggle-Switch lässt sich die Effektreihenfolge ändern, denn beide Effekte lassen sich sowohl einzeln als auch zusammen einsetzen. Ein einfach zu benutzendes Dirt-Pedal, das alles was Rock und Blues Tones angeht mit Leichtigkeit abdeckt. Das JHS The Calhoun V2 ist „Made in USA“ und verfügt über Status-LEDs und einen Anschluss für ein optionales 9V-DC-Netzteil. Batteriebetrieb ist nicht vorgesehen.
Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das JHS The Calhoun V2 beträgt inkl. Mwst. 423,41 Euro.
Video-Demos:



JHS The Milkman
Das Milkman Pedal Slap Delay/Boost wurde von Josh Scott von JHS und Tim Marcus von Milkman Sound entwickelt. Das Konzept ist einfach: ein Pedal, das Echo/Slap Delays und Boost gleichzeitig bietet und das sich idealerweise als „Immer eingeschalteter Klangverbesserer“ oder Overdrive für Amps mit geringer Ausgangsleistung nutzen lässt. Ganz rechts befinden sich Boost-Regler und -Fußschalter, mit einem diskret aufgebauten Amp-Style Boost-Schaltkreis mit viel Power und Charakter. Zur Linken liegt einem ein Echo/Slap Delay mit max. 240 ms Verzögerungszeit zu Füßen, designt um wie ein Hybrid aus Tape-Echo und Eimerketten-Delay zu klingen. Das JHS The Milkman ist „Made in USA“ und verfügt über True Bypass, zwei Fußschalter, Status-LEDs und einen Anschluss für ein optionales 9V-DC-Netzteil. Batteriebetrieb ist nicht vorgesehen.
Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das JHS The Milkman beträgt inkl. Mwst. 235,17 Euro.
Video-Demos:



Weitere Informationen unter:
www.jhspedals.com
www.w-distribution.de

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy

Verwandte Artikel