Test: Fractal Audio Axe-Fx II Mk 2

Was haltet ihr vom Fractal Audio Axe-Fx II Mk 2?

Schreibt uns euren persönlichen Kommentar

axe44

Kommentare (4)add comment

Ich said:

0
...
Ich hab das Axe FX xl + jetzt seit Ca10 Monaten und kann die vielen Lobeslieder nur voll und ganz bestätigen..!! Soviel mal vor ab...
Auch ich habe natürlich echte Röhrenverstärker gespielt und spiele sie teilweise noch immer. Marshall , Hughes&Kettner, Soldano..usw..

Effekte aus den guten 80iger von Rocktron zB Intellifex...uvm hatten damals schon ihren Status aber die Effekte des Axe FX sind absolut traumhaft und um ein vielfaches besser ..sowohl vom Klang als auch vom ganzen Handling was dem Normalogitarrist ja sehr entgegenkommt ..:-)
Wenn man bei der Erstellung des Presets etwas sparsam ist und sorgfältig die Effekte einsetzt wird man schnell zum erwünschten Sound kommen.
Solltest Du Zweifel haben, fängst Du am besten mit einem leeren Block an und suchst Dir einen Dir bekannten Röhrenamp aus der üppigen Liste der Amps aus.
Schnell wirst Du hören wie realistisch er simuliert wird.
Probiere verschiedene Einstellungen im Amp selbst an, Du wirst Stunden ,Tage und vor allem Nächte damit glücklich werden..:-)) Nur am nächsten Morgen nicht da zu wenig Schlaf..!
Es könnte hier noch Seitenlang werden aber ich kann nur sagen ich hatte wenig Erfahrungen mit solchen Geräten aber die Vielfalt und vor allem die QUALITÄT aller Komponenten und nicht zuletzt die geniale Bedienung des Grät ist umwerfend..
Ich dachte oft vor dem Kauf.." Mein Gott, bin ich bescheuert soviel Geld für eine Kiste auszugeben wovon ich keine Ahnung habe?? Antwort..NEIN...wenn du die KOhle hast aber zweifelst...vergiss es. Geh zu www.g66.eu und bestell als Teil, Du bekommst einen irren Service und Updates damit Du immer auf dem neuesten Stand bist.
Ob zu Hause am PC mit aktiven oder passiven Monitoren oder per Kopfhörer, alles machbar und einstellbar . Im Proberaum genauso wie live oder direkt in die PA..alles geht und für Aufnahmen genial.
Was auch nicht unbedeutend ist: Das Gewicht:-)wer Marshall..und co schon immer geschleppt hat weiß was ich meine:-)
ABER VORSICHT...!!! Der Suchtfaktor nach Sounds ist riesig...!!! Am besten schickst Du Deine Frau oder Freundin erstmal für Ca 8 Wochen in die Karibik all inclusive.:-)))
Juni 02, 2016

Leon Cohnen said:

0
...
@Andreas Gammauf:

Der Studio-Test mit Peter Weihe fand im August 2013 statt, mit damals aktueller Firmware und IRs.
Von daher kamen keine neuen ULTRA-IRs zum Einsatz.

Grüße,
Leon von Xound
Mai 16, 2014

Andreas Gammauf said:

0
...
Mich würde persönlich sehr interessieren, ober der Herr Weihe das Axe-FX mit den neuen ULTRA-IRs getestet hat, die aufgrund ihrer Länge nämlich einen beträchtlichen Raumanteil aufweisen.

Dies würde nämlich den klangtechnischen Letztstand des Axe-FX II präsentieren.

Andy vom deutschen axefx.de Forum
Mai 16, 2014

Robo said:

0
...
Ich "verfolge" den Axe FX seit der ersten Version (oder er verfolgt mich). Nö, ich habe (noch) keinen und hatte auch noch nicht die Gelegenheit einen anzuspielen. Aber sehr viel darüber gelesen und alles Mögliche darüber gehört, was man hören kann. Schlussendlich wird ein persönlicher Anspieltest unumgänglich sein. Im Moment liebe ich einfach die Optik und Haptik meiner Amps, wie auch den Geruch, wenn sie warm werden und in Betrieb sind. Beim Axe reizt mich vorallem die Kompaktheit. Nicht mehr zig Kilo rumzuschleppen ist schon eine grosse Versuchung.
Aber auf der anderen Seite mag ich auch die Einschränkung, nicht hunderte von Sounds und Effekten zur Verfügung zu haben führt oft zu Kreativität und einem markanten, eigenen Sound.
Deshalb mag ich auch all die alten Synths ;-)
Mai 13, 2014

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy