Test: Fractal Audio Axe-Fx II Mk 2

IR-Capture

Das Axe-Fx II ist mit einem riesigen Arsenal an digitalen Amps, (Stereo-)Effekten, Boxen und noch einigem mehr ausgestattet, aus denen man sich schnell sein individuelles, digitales Rig zusammenstellen kann. Von Vintage- und Boutique-Amps bis zum High-Gain Modell ist so ziemlich alles dabei, was das Gitarristen-Herz begehrt. Das gleiche gilt für Boxen. Davon stehen 70 zur Auswahl, die noch durch bis zu 50 eigene Boxen (User IRs) ergänzt werden können. Hierfür gibt es zahlreiche Drittanbieter, bei denen man sich neue Cabs aus dem Internet herunterladen und auf das Axe-Fx II installieren kann.

Wer hier immer noch nicht das digitale Abbild seiner Lieblingsbox gefunden hat, kann auch unter Zuhilfenahme einer möglichst klangneutralen Endstufe und eines Mikrofons (incl. Mic-Preamp) eigene IR-Captures realer Boxen erstellen. Dazu verfügt das Axe-Fx II über ein eigenes Dienstprogramm, dass über Messtöne in Form von Piep-Lauten, die es durch die Box schickt deren Frequenzverhalten ausmessen kann.
Fractal Audio hat auf axechange.fractalaudio.com mittlerweile auch eine eigene Tauschbörse für Sound Patches. Hier stehen auch noch tausende Sound-Patches und Cabinets kostenlos zum Download zur Verfügung.

-> weiterlesen auf Seite 8: Tonematching