Drum Camp 2016 auf der Musikmesse:

wMikeTerrana AndreasMeer smInternationale Top-Schlagzeuger präsentieren ihre Original-Drumkits und zeigen exklusive Performances Neues Sonderareal mit Künstlern wie Karl Brazil, Mike Terrana und Jost Nickel Drum-Talks, Masterclasses, Signing Sessions und Gear-Beratung an allen vier Messetagen Die Musikmesse 2016 präsentiert ein besonderes Highlight für alle Schlagzeuger und Drum-Begeisterten: Im neuen Drum Camp stellen sechs Top-Drummer ihre Sets vor und zeigen live und im exklusiven Rahmen ihr Können.

Karl Brazil, Mike Terrana, Jost Nickel und weitere Meister ihres Fachs sind täglich auf der Bühne zu erleben, geben jeweils im Anschluss an ihre Performance Autogramme und stehen für Fragen rund um Drums und Percussions zur Verfügung. Darüber hinaus können sich Schlagzeug-Interessierte über verschiedene Drumkit-Arten und Materialien informieren, Sets unter fachmännischer Beratung antesten und die für ihren Stil passenden Instrumente finden. Das Drum Camp befindet sich in der Themenwelt „Rock meets Pop“ in Halle 11.0 und steht an allen vier Messetagen für Besucher offen.

Die Stars des Drum Camps Sechs hochkarätige Künstler der Schlagzeug-Szene haben ihre Teilnahme am Drum Camp bekanntgegeben: Mike Terrana ist einer der weltweit bekanntesten Drummer und hat bereits für Acts wie Rage, Yngwie Malmsteen, Tarja Turunen und Axel Rudi Pell gespielt. Jost Nickel wurde vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Jan Delay bekannt. Auch auf Alben von Jan Josef Liefers, Marla Glen, Johannes Oerding und Ostkreutz ist er zu hören. Zudem ist Karl Brazil, Mitglied der Indie-Rockband Feeder im Rahmen des Drum Camp zu erleben, der sich unter anderem als Session- und Live-Drummer für Künstler wie Robbie Williams, Elton John und Olly Murs einen Namen gemacht hat. Weitere Künstler des Drum Camp sind Andreas Gabalier-Schlagzeuger Marko Duvnjak sowie Dirk Brand, Mitglied der deutschen Rock- Formation Axxis. Darüber hinaus wird es einen weiteren international bekannten Künstler als Special Guest geben.
50 Quadratmeter schallisolierte Kabine, mitten in der Halle 11.0 – hier erleben die Besucher energiegeladene Performances der Schlagzeug- Meister, wie es sie in dieser intensiven und intimen Form noch nie gegeben hat. Die Sweat, Blood and Tears Box steht für geballte Drum- Power, die die individuelle Aura der Künstler spürbar macht. Täglich erwartet die Besucher ein volles Programm mit acht Auftritten. Die Stars des Drum Camp stehen jeweils im Anschluss an ihre Performances beim Drum Talk für Autogramme und Fragen zu ihren Sets und Techniken zur Verfügung. Zudem gibt es täglich eine Masterclass von Jost Nickel – der Jan-Delay-Drummer gibt sein Expertenwissen zu ausgefeilten
Spieltechniken weiter.
Drum Camp Showroom – die Original-Drumkits der Künstler, aufwendig in Szene gesetzt Diese Drumsets haben bereits einige der weltweit bekanntesten Event-Locations zum Beben gebracht und reisten tausende Kilometer quer über die Kontinente: Der Showroom zeigt die Original-Schlagzeuge aller
auf dem Drum Camp vertretenen Künstler in einer eindrucksvollen Ausstellung. Authentisches Backstage-Flair kommt alle 60 Minuten auf, wenn jeweils eines der Sets samt Drum-Podest für den Auftritt seines Künstlers vorbereit und von Roadies in die „Sweat, Blood and Tears Box“ gefahren wird. In unmittelbarer Nähe des Showroom befindet sich die Artist Lounge – hier stehen die Künstler für Meet & Greets zur Verfügung.
Fachmännische Beratung für Einsteiger und Fortgeschrittene in der Gear Corner Wer seinen Einstieg in die Welt der Schlagzeuge vorbereiten oder sich über unterschiedliche Arten von Drumsets informieren möchte, findet in
der Gear Corner des Drum Camp ein spannendes und interaktives Beratungsareal. Die Experten von Session Music stellen verschiedene Schlagzeug-Typen vor, die jeweils eine musikalische Spielart repräsentieren – von E-Drums über Jazz-Modelle bis hin zum Heavy-Metal-Kit. Besucher können die einzelnen Drumsets unter fachmännischer Anleitung antesten. Zudem erfahren sie alles über Materialauswahl, die Auswirkung der verwendeten Hölzer auf den Sound sowie über nützliches Equipment.
Die Teilnahme an den Performances, Drum Talks, Masterclasses sowie die Beratung in der Gear Corner ist für alle Messebesucher kostenfrei.
Die Musikmesse findet vom 7. bis 10. April 2016 statt. Erstmals ist sie an allen vier Messetagen nicht nur für Fachbesucher, sondern für alle Musikinteressierten geöffnet. Im Zuge einer geänderten Tagesfolge (Donnerstag bis Sonntag) gibt sie am gesamten Wochenende die Möglichkeit, die Neuheiten der Branche kennenzulernen und am umfangreichen Event-Programm teilzunehmen.

Alle Informationen zum Drum Camp sind verfügbar unter www.musikmesse.com/drumcamp

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy

Verwandte Artikel