Knöpfe contra Software-Kontrolle

Veröffentlicht in Glossar - Audio-Interfaces

Welchem Bedienkonzept man den Vorzug gibt, hängt sicherlich von der persönlichen Arbeitsweise ab, beides hat sicherlich seine Vor- und Nachteile. Während man bei der Hardware Bedienung direkten Zugriff auf alle Bedienungselemente hat, bietet die Softwaresteuerung den Vorteil, dass die Einstellungen abgespeichert werden können.  
Ganz gleich, ob man nun ein kleines MOTU MICROBOOK oder ein LYNX AURORA 16 (beide Geräte in dieser Ausgabe auf dem Prüfstand) benutzt, der Bedienungskomfort der Software überzeugt schnell nach einer gewissen Einarbeitungsphase, selbst, wenn das Einpegeln der Eingänge sowie das Kalibrieren der Abhör- bzw. Kopfhörer-Lautstärke über „echte“ Regler auch etwas für sich hat.
Ganz praktisch sind Audio-Interfaces mit einem integrierten Monitor-Controller. Man kann auf diese Weise die Abhöre gleich vom Interface aus regeln und spart dadurch eine weitere Investition.